TEILEN UND DAFÜR ZAHLEN?

© Patryk Kosmider/fotolia.com

WAS STECKT HINTER DEM BEGRIFF "SHARE-BUTON"?
Unter einem Share-Button versteht man eine Schaltfläche, die zB bei einem Online-Artikel einer Tageszeitung oder auf einer Werbe-Website angeführt ist. Durch das Anklicken dieser Schaltfläche wird der Inhalt des Online-Artikels im Social-Media-Auftritt des Benutzers, beispielsweise auf dessen Facebook-Konto, veröffentlicht. Im Zusammenhang mit diesen Veröffentlichungen werden oft auch Bilder geteilt, die den ursprünglichen Text illustriert haben. Solche Bilder werden nach dem Anklicken des Share-Buttons von einem Programm im Hintergrund “verkleinert” und als Blickfang beim Social-Media-Auftritt des Benutzers veröffentlicht.

KANN DER KLICK AUF DEN SHARE-BUTON TEUER WERDEN?
Bei illustrierten Internet-Artikeln werden urheberrechtlich geschützte Werke des Autors und des Fotografen gemeinsam veröffentlicht. Ein Fotograf hat als Urheber eines Bildes neben den Verwertungsrechten auch das Recht, als Urheber genannt zu werden. Diese Urheberbezeichnung fehlt jedoch oft bei geteilten Inhalten. In Deutschland kam es daher in letzter Zeit verstärkt zu Abmahnungen durch Fotografen, die ihre Rechte dadurch verletzt sehen.

WORAUF MÜSSEN SIE AUFPASSEN?
Der für eine Website Verantwortliche hat darauf zu achten, dass von den Urhebern neben den Verwertungsrechten für die Artikelveröffentlichung im Internet auch die Rechte zur Verbreitung via Share-Button übertragen werden. Grundsätzlich kann ein Besucher einer Website, wenn ein Artikel mit einem Share-Button versehen wurde, davon ausgehen, dass der Verantwortliche der Website die Rechte für die Verbreitung dieses Artikels hält und der Verbreitung auf diesem Weg zustimmt. Sollte gegen Sie trotzdem vorgegangen werden, helfen wir Ihnen gerne.

HABEN SIE FRAGEN?
Wir sind für Sie da.


Text: Dr. Niki Haas

Zurück